Zum Inhalt springen

AUFBRUCH FAHRRAD Dortmund

Aktuelles

  • Fahrraddemonstration Kidical Mass: Sichere Straßen für Kinder in Dortmund
    Am Samstag, den 4. Mai 2024, fand in Dortmund die bunte Fahrraddemonstration „Kidical Mass“ statt, bei der fast tausend Menschen, darunter viele Familien mit Kindern, für sichere Radwege und eine kinderfreundliche Verkehrsgestaltung demonstrierten. Organisiert wurde die Kidical Mass von der Fahrradinitiative Aufbruch Fahrrad Dortmund.
  • Fahrraddemonstration „Kidical Mass“ kämpft für sichere Radwege und kinderfreundliche Städte
    Am Samstag, den 4. Mai 2024, wird Dortmund zur fröhlichen Fahrradstadt, wenn die „Kidical Mass“ durch die Straßen rollt. Die Familien-Fahrraddemo, organisiert von der Fahrradinitiative Aufbruch Fahrrad Dortmund, setzt sich für sichere Radwege und eine kinderfreundliche Verkehrsgestaltung ein.
  • Gedenken an verstorbene Radfahrerin: Ghostbike wird in Eving aufgestellt
    Am Dienstag, den 30. April, wird in Dortmund ein weiteres Ghostbike aufgestellt, um an einen tragischen Unfall in Eving zu erinnern. Eine 73-jährige Radfahrerin war am 23. April auf der Kreuzung der Evinger Straße mit der Kemminghauser Straße von einem LKW überrollt worden und später an den Unfallfolgen verstorben.
  • Kidical Mass am 4.5.2024
    Die nächste Kidical Mass findet am Samstag, dem 04. Mai 2024 statt.Los geht es um 14 Uhr im Tremoniapark!Auch das… Weiterlesen »Kidical Mass am 4.5.2024
  • Gedenken an verstorbenen Radfahrer: Schweigeminute bei der Critical Mass
    Bei einem Unfall mit einer Stadtbahn ist in der vergangenen Woche ein Radfahrer gestorben. Er überquerte die Bornstraße, wurde von der Bahn erfasst und mehrere Meter mitgeschleift. Er verstarb noch am Unfallort. Aufbruch Fahrrad Dortmund und weitere Fahrrad-Initiativen laden dazu ein, dem Verstorbenen mit einer Schweigeminute bei der nächsten Critical Mass zu gedenken. Sie beginnt am 20. Oktober um 19 Uhr auf dem Friedensplatz, und gegen 19:30 Uhr wird der Unfallort erreicht, an dem die Schweigeminute stattfindet.

Wer wir sind

Wir wollen eine Stadt, in der alle sicher Rad fahren können.

Um dies zu erreichen, setzen wir uns als Arbeitsgruppe „Aufbruch Fahrrad Dortmund“ offensiv und konstruktiv für die Verbesserung des Radverkehrs in Dortmund ein. Wir agieren dabei politisch unabhängig und heißen alle willkommen, die den Radverkehr voranbringen wollen. Als eigenständige Arbeitsgruppe haben wir uns der Initiative für Nachhaltigkeit e.V. angeschlossen. Ursprung unserer Gruppe und daher auch Namensgeberin ist die NRW weite Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“. Der Initiative ist zu verdanken, dass auf Landesebene derzeit ein Fahrradgesetz ausgearbeitet wird.

30.000 Unterschriften wurden im Rahmen der Initiative alleine in Dortmund gesammelt – auf die Einwohnerzahl bezogen so viele wie in keiner anderen Großstadt! Radverkehr ist ein Thema, das nicht nur Landesregelungen bedarf, sondern auch direkt bei uns hier in Dortmund vor Ort ein Handeln erfordert. Die Unterschriften sind ein klares Zeichen an die Verantwortlichen der Stadt Dortmund, für eine Verbesserung der Radinfrastruktur zu sorgen und den Belangen des Radverkehrs einen höheren Stellenwert als in der Vergangenheit einzuräumen. Dafür setzen wir uns als Arbeitsgruppe „Aufbruch Fahrrad Dortmund“ ein.